Statische Mischer

Statische Mischer von STRIKO werden mit großem Erfolg bei vielfältigen Misch-, Dispergier-, Emulgier-, Wärmeaustausch- und Reaktionsanwendungen in allen Industriezweigen eingesetzt. Der Einsatz von statischen Mischern bedeutet geringste Investitions- und Betriebskosten, was darin begründet ist, dass der geringe Energiebedarf für den Mischvorgang dem Produktstrom entnommen wird. Statische Mischer gewährleisten einen kontinuierlichen Betrieb im geschlossenen Rohrleitungssystem. Sie enthalten keine bewegten Bauteile und arbeiten dadurch nahezu verschleißfrei. Statische Mischer sind wartungsfrei, lassen sich In-Line reinigen, sterilisieren und dämpfen, sind jedoch bei Bedarf auch leicht zerlegbar. Mischelemente von STRIKO werden auch in Wärmeaustauschern eingesetzt. Durch die kontinuierliche Bewegung des Mediums vom Rohrinneren zur Rohrwand und zurück erhöht sich der Wärmeübergang, wodurch Baulänge eingespart werden kann. Anschlussarten STRIKO bietet unbegrenzte Möglichkeiten bezüglich der verbauten Mischeranschlüsse - immer den Vorgaben und Wünschen des Kunden entsprechend. Von Flanschen über Verschraubungen bis hin zu Clamps und Schweißnahtvorbereitung können auch Sonderlösungen flexibel gefertigt werden.  
  • zB Festflansch nach DIN EN 1092-1 Typ 11
  • zB Losflansch nach DIN EN 1092-1 Typ 04
  • zB Verschraubung nach DIN 11851
  • zB Clampstutzen nach ISO 2852
  • zB GF Verschraubung für Kunststoffe
  • Schweißnahtvorbereitung für zB große Nennweiten
  Dosierstellen Auch im Bereich der Dosierstellen bietet STRIKO eine große Auswahl. Abhängig von der jeweiligen Anwendung wird bei der Dimensionierung der statischen Mischer die optimale Variante gewählt, so dass der statische Mischer in seiner Gesamtheit, bestehend aus der Dosierstelle und den Mischelementen, die geforderte Mischgüte bei minimalem Druckverlust realisiert.  
  • T-Stück
  • Centerline
  • Dosierlanze (Klarinette)
  • Ringdosierung
 

Statische Mischer von STRIKO werden mit großem Erfolg bei vielfältigen Misch-, Dispergier-,
Emulgier-, Wärmeaustausch- und Reaktionsanwendungen in allen Industriezweigen
eingesetzt.

Der Einsatz von statischen Mischern bedeutet geringste Investitions- und Betriebskosten,
was darin begründet ist, dass der geringe Energiebedarf für den Mischvorgang
dem Produktstrom entnommen wird.

Statische Mischer gewährleisten einen kontinuierlichen Betrieb im geschlossenen Rohrleitungssystem.
Sie enthalten keine bewegten Bauteile und arbeiten dadurch nahezu verschleißfrei. Statische Mischer sind wartungsfrei,
lassen sich In-Line reinigen, sterilisieren und dämpfen, sind jedoch bei Bedarf auch leicht zerlegbar.

Mischelemente von STRIKO werden auch in Wärmeaustauschern eingesetzt. Durch die
kontinuierliche Bewegung des Mediums vom Rohrinneren zur Rohrwand und zurück
erhöht sich der Wärmeübergang, wodurch Baulänge eingespart werden kann.

Anschlussarten
STRIKO bietet unbegrenzte Möglichkeiten bezüglich der verbauten Mischeranschlüsse
– immer den Vorgaben und Wünschen des Kunden entsprechend. Von Flanschen über
Verschraubungen bis hin zu Clamps und Schweißnahtvorbereitung können auch
Sonderlösungen flexibel gefertigt werden.

 

  • zB Festflansch nach DIN EN 1092-1 Typ 11
  • zB Losflansch nach DIN EN 1092-1 Typ 04
  • zB Verschraubung nach DIN 11851
  • zB Clampstutzen nach ISO 2852
  • zB GF Verschraubung für Kunststoffe
  • Schweißnahtvorbereitung für zB große Nennweiten

 

Dosierstellen
Auch im Bereich der Dosierstellen bietet STRIKO eine große Auswahl. Abhängig von der jeweiligen Anwendung wird bei der Dimensionierung der statischen Mischer die optimale Variante gewählt, so dass der statische Mischer in seiner Gesamtheit, bestehend aus der Dosierstelle und den Mischelementen, die geforderte Mischgüte bei minimalem Druckverlust realisiert.

 

  • T-Stück
  • Centerline
  • Dosierlanze (Klarinette)
  • Ringdosierung

 

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt.

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt.