WUTRA-Becherwerk

Becherwerke

WUTRA Becherwerke sind seit vielen Jahren ein Begriff für wirtschaftliche Senkrechtförderung bei höchster Verfügbarkeit. Die Förderer haben sich auch unter extremen Umgebungsbedingungen und im rauhen Dauerbetrieb bewährt. Die Becherwerke werden als Baukastensystem in vielen Varianten optimal für die jeweilige Aufgabe ausgelegt, in die Anlage eingeplant, gefertigt und montiert. ...
max. Fördervolumen

800 m3/h

Becherbreite

bis 1250 mm

max. Förderhöhe

90 m

Produktbeschreibung

WUTRA Becherwerke

WUTRA Becherwerke sind seit über 100 Jahren ein Begriff für wirtschaftliche Senkrechtförderung bei höchster Verfügbarkeit. Die Förderer haben sich auch unter extremen Umgebungsbedingungen und im rauhen Dauerbetrieb bewährt.

Die Becherwerke werden als Baukastensystem in vielen Varianten optimal für die jeweilige Aufgabe ausgelegt, in die Anlage eingeplant, gefertigt und montiert.

Im wesentlichen unterscheidet man unter:

  • Kettenbecherwerke
  • Gurtbecherwerke


Kettenbecherwerke:

Kettenbecherwerke sind besonders robuste Förderer für rauhen Einsatz auch unter hoher Temperaturbeanspruchung sowie bei stark schleßenden oder stückigen Produkten.
Es kommen ausschließlich Kettensysteme namhafter Hersteller zum Einsatz. Damit ist ein Höchstmaß an Betriebssicherheit und Leistungsfähigkeit gewährleistet.

Gurtbecherwerke:

Gurtbecherwerke zeichnen sich durch ruhigen Lauf aus und haben sich besonders bei korrosiven Medien und bei Nahrungsmitteln bewährt. Verschiedene Gurte aus speziellen Elastomeren mit Gewebe- oder Stahlseileinlage werden entsprechend dem EInsatz und der Förderhöhe eingesetzt.